Mosel. Über Generationen und seit Jahrtausenden.

Spektakuläre Landschaft

Keine andere Flusslandschaft hat das Bild vom Weinbau in Deutschland mehr geprägt als die Mosel. Seit der Römerzeit wird hier in einer spektakulären Landschaft mit steilen und steilsten Lagen Wein angebaut.


Enge Schleifen - steile Berghänge

In engen Schleifen windet sich der Fluss durch die steilen Berghänge. Unterstützt wird er bei dieser Kraftanstrengung durch Saar und Ruwer. Ab Konz und Ruwer bei Trier gehen die drei Flüsse gemeinsam auf die Reise - an den Städten, Dörfern und Berghängen entlang bis nach Koblenz. Die drei Flüsse prägen Land und Leute und den untrennbar mit ihnen verbundenen Wein.


Steile Schieferhänge und ständig wechselnde Landschaftsmotive

Extrem steile Schieferhänge, fruchtbare Schwemmlandzungen und sanft sich hinaufziehende Hügel sind Produkte eines langen gemeinsamen Wirkens der drei Flüsse. Die Motive, ob nun vom Ufer oder vom Wasser aus, wechseln unablässig. Die Landschaft erzeugt aber nicht nur abwechslungsreiche und schmeichelnde Ansichten, sondern ebensolche Weine. So vielfältig und individuell die Berge und Dörfer erscheinen, so verschieden sind die Weinberglagen.


Mildes Klima und mineralstoffreiche Schieferböden prägen den Moselwein

Die Einmaligkeit der Landschaft macht den Moselwein zu etwas Besonderem: Die Steillagen begünstigen ein mildes und ausgeglichenes Klima, dabei ist die Sonneneinstrahlung an den Hängen sehr intensiv.
Die Mosel tut ihr übriges: Der Fluss wirkt als Spiegel, der den Trauben noch mehr Sonne liefert. Die verschiedenen Schieferformationen nähren die Trauben mit Mineralstoffen und prägen den typischen Geschmack des Moselweines.
 
Allen voran den Mosel-Riesling, der mehr denn je die Weinkenner auf der ganzen Welt begeistert. Eine Begeisterung, die wir seit jeher teilen und die wir als „Rieslingexperten“ konsequent leben.




Das Anbaugebiet im Überblick

  • 6 Bereiche, 19 Großlagen,
    524 Einzellagen
  • 8.884 ha bestockte Rebfläche (2012)
  • 42,2% der Rebfläche über 30% Steigung
  • 60% der Rebfläche ist mit Riesling bestockt
  • Bereich Saar:
    800 ha Rebfläche, davon 80 % Riesling

Foto: Das Anbaugebiet im Überblick.
  • Geographische Lage

    Zwischen Hünsrück und Eifel im Rheinischen Schiefergebirge; entlang der Mosel und ihren Nebenflüssen Saar und Ruwer.

     



  • Klima

    Optimale Erwärmung und optimales Niederschlagsverhältnis in den Steilhängen und Tälern.



  • Böden

    An der Obermosel Muschelkalk und Keuper; in den Tälern von Saar und Ruwer Devon-Schiefer; südlich von Zell weiche Tonschiefer und kieselsäurereiche Grauwacken.



  • Rebsorten

    Riesling, Müller-Thurgau, Elbling, Kerner, Spätburgunder, Dornfelder